Westumer Murre-Lauf

Dernauer Läufer  beim Westumer Murre-Lauf stets dabei.

Die Läufer und Läuferinnen des SV Blau-Gelb Dernau nahmen beim 42. Westumer Murre-Lauf teil und erzielten zufriedenstellende Ergebnisse. Die Laufstrecke um den Mühlenberg ist alljährlich am Vatertag bei vielen Sportlern der Region und darüber hinaus beliebt. Trockenes Wetter bei angenehmen Lauftemperaturen motivierten zu guten Leistungen.

Den Halbmarathon lief Cornelia Weingard in 1:50:57 und kam als 5. Läuferin der Altersklasse W45 am Stadion ins Ziel. Günter Mönch belegte den 8. Platz in der Altersklasse M60 mit 2:04:48. Beim 10 km-Lauf mussten ebenfalls die Höhenmeter zum Mühlenberg bewältigt werden. Hier siegte Wolfgang Meyer in der AK M55 mit 45:34. Josef Schröder wurde 2. in seiner AK M70 mit 1:12:19. Holger Aretz kam als 8. Läufer der AK M45 nach 47:01 und Jürgen Riske als 7. Läufer in der AK M60 nach 59:40 ins Ziel.

Cornelia Weigand beim Zieleinlauf

Dernauer Leichtathletin beim Westumer Murre-Lauf erfolgreich

Mia Zerwas (W13) vom Dernauer Leichtathletiknachwuchs nahm am 42. Westumer
Murre-Lauf des SV Rheinland 1919 teil. Die 5000-m-Strecke hatte es in sich, denn das Streckenniveau rund um den Mühlenberg ist durchaus anspruchsvoll.  Können die ersten 1000 m noch recht entspannt gelaufen werden, so wird auf dem 2.km ordentlich an Höhe gewonnen, was für den einen oder anderen Läufer/-in eine echte Herausforderung darstellt. Der 3. km, der weitest gehend wieder
flach verläuft, endet mit einem kurzen aber knackigen Anstieg. Die letzten 2000 m kommen einem Bergabstieg gleich und sind somit nicht minder anspruchsvoll wie der Streckenbeginn.
Mia benötigte für die 5 km, bei optimalen äußeren Laufbedingungen 28:04 min
und kam als Gesamt-3. ins Ziel.