Westerwälder EWH-Leichtathletik-Meeting in Selters

Ein Pfingstsonntag im Westerwald

Am Pfingstsonntag erfuhr das Westerwälter EWH-Leichtathletik-Meeting in
Selters die 10. Auflage. Der SC Selters bot den jungen
Nachwuchsathleten/-innen hierbei, mit einer tadellosen Organisation und
völlig unaufgeregt, im Oberwaldstadion beste Rahmenbedingungen für die
einzelnen Disziplinen. Und das Wetter ließ sich auch nicht lumpen!

Die 7 teilnehmenden Athletinnen der LG Kreis Ahrweiler konnten am Ende ein
durchaus positives Fazit ziehen, auch wenn nicht jede sich über eine
Verbesserung der eigenen persönlichen Bestleistung in den jeweiligen
Disziplinen freuen konnte.
Isabella Zavelberg (W12/SV Blau-Gelb Dernau) verbesserte ihre bisherige
60-m-Hürden (12,64 sec) und 800-m-Laufzeit (02:57 min) deutlich. Dem
entsprechen groß war die Freude der 11-Jährigen über den 2. Platz auf der
Mittelstrecke.

Mit einer übersprungenen Höhe von 1,31 m im Hochsprung erzielte Christine
Zatcha (W12/TuS Ahrweiler), den 3. Platz und verfehlte den 2. nur aufgrund
der höheren Anzahl an Fehlversuchen im Vorfeld.

3 mal 4. Platz, so die Bilanz von Tiara Zinn (W13/ TV Sinzig) im
60-m-Hürden- und 75-m-Sprint sowie im Weitsprung. Wobei die 13-jährige
Nachwuchsathletin über die Flachsprintstrecke sich trotz spürbarem
Gegenwind deutlich verbessern konnte.
Sichtlich aufgeregt waren Nadine Laukat (W14) und Elisa Fahrenbruch
(W15/beide SV Blau-Gelb Dernau), die erstmals über die 100-m-Distanz
liefen und dabei eine gute Figur machten. Nadine wurde im Gesamtklassement
5. und Elisa 7.

Im Hoch- und Weitsprung sprang Nadine auf's Treppchen und wurde jeweils 3.
Elisa erzielte im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung und Weitsprung
beide Male den 2. Platz.

Lea Müller und Sarah Laukat (W12/SV Blau-Gelb Dernau) traten im Weitsprung
und über die 75m an. Mit ansprechenden Leistungen platzierten sich die
Beiden in der Mitte eines stark besetzten Teilnehmerfeldes.

Als ein absolutes Highlight einer jeden Leichtathletikveranstaltung gelten
immer die Staffelwettbewerbe.  Isabbella Zavelberg, Tiara Zinn, Lea
Müller, Christine Zatcha und Sarah Laukat (Ersatzläuferin) standen für die
4x75-m-Staffel zur Verfügung. Sarah war als Ersatzläuferin für die Staffel
unverzichtbar, denn ohne sie wäre bei einem verletzungsbedingten Ausfall
einer der anderen Läuferinnen, die Teilnahme nicht möglich gewesen und
somit war sie auch ein Garant für den Erfolg der Vier.

Nach 44 Sekunden kam die U14-Staffel von der LG Kreis Ahrweiler als 2. von
5 Staffeln ins Ziel und überzeugt mit fast perfekten Wechseln auf ganzer
Linie.