Abt. Leichtathletik

Tiara Zinn mit respektabler Leistung

Am Sonntag, 8. März 2020 wurden in der CGM Arena in Koblenz die Rheinland-Hallen-Meisterschaften U16 ausgetragen.

Tiara Zinn (U16/W14) von der LG Kreis Ahrweiler war eine von 81 Athletinnen und Athleten, die im Vierkampf mit den Disziplinen 50-Meter-Sprint, Weit- und Hochsprung sowie Kugelstoßen an den Start ging.

In den technischen Disziplinen sind im Mehrkampf jeweils nur drei Versuche erlaubt und nicht wie im Einzel sechs für die besten Acht. Darüber hinaus ist die CGM Arena keine klassische Leichtathletikhalle, so dass die Sportler mit Besonderheiten konfrontiert werden, wie kürzere Strecken und kein Tragen der Spikes im Hochsprung. 

Und mit dem Hochsprung starte Tiara auch gewohnt gut in den Mehrkampf und platzierte sich mit 1,34 m auf Rang 9 im 30 Athletinnen großen Starterfeld.

Die 50-m-Sprint-Distanz, die eher ungewöhnlich für diese Altersklasse ist – 60m sind üblich, waren in dieser Halle aber nicht möglich –, lief die Dernauer Nachwuchsathletin im Bereich des derzeit Möglichen.

Das Kugelstoßen, als dritte Disziplin, steht bei Tiara noch nicht allzu lange auf dem Trainingsplan. Gleichwohl nahm sie die Herausforderung an und verlor mit Stößen über 6m nur wenig an Boden gegenüber der Konkurrenz.

Als letzte der vier Disziplinen war der Weitsprung zu absolvieren. Mit einer tadellosen Serie (4,43m, 4,52m und 4,40m) und einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,52m beendete Tiara den Vierkampf.

Fünf Punkte auf den 10. und sieben Punkte auf den 9. Platz fehlten der 13-jährigen Nachwuchsathletin von der Mittelahr, die mit 1612 Punkten einen ganz respektablen 11. Platz erzielte.